4x4-Reise across Australia "Explorer"

Von der Westküste quer durch das ganze Land an die Ostküste - von Perth am Indischen Ozean via dem roten Zentrum nach Sydney am Pazifik. Eines der letzten ganz grossen Abenteuer in Down Under. Zumal diese Tour über tausende von Kilometern unbefestigter Pisten führt. Das wahre Outback, wie es in dieser Form auch heute noch nur wenige Menschen kennen. Dank gründlicher Einführung ins Off-Road-Fahren und professioneller Begleitung erschliessen sich damit selbst dem Wüstenneuling Gebiete, die ansonsten aus Sicherheitsgründen tabu wären.

Vom Indischen Ozean durch die Wüste zum Uluru

Von Perth geht es auf noch geteerten Strassen zur Minenstadt Kalgoorlie - ideal, um sich an das Fahrzeug und den Linksverkehr zu gewöhnen. Aber dann geht es richtig los: Über 1700 Killometer Piste durch menschenleere Wüstengebiete liegen vor uns, darunter der legendäre Gunbarrel Highway und später die Great Central Road. Fantastische Eindrücke der Landschaft, seltene Begegnungen mit Kängurus und wildlebenden Kamelen sowie Abende am Lagerfeuer unter Millionen von Sternen im Busch-Camp prägen die kommenden Tage. Auf für Touristen unüblichem Weg erreichen wir die beeindruckenden Felsformationen des Uluru (Ayers Rock) und der Kata Tjuta (Olgas), wo uns reichlich Zeit bleibt, all diese Naturwunder zu erkunden. Wenig später zieht uns der Kings Canyon mit den roten Steilwänden in seinen Bann.


Aus dem roten Herzen durch die Simpson Desert ostwärts

Von der palmenbesetzten Oase Palm Valley geht es nach Alice Springs im roten Zentrum. Wir gönnen uns eine Pause, bevor wir auf dem längst aufgegebenem Old Ghan Track die Felsnadel des Chamber Pillars erreichen. Über einsame Farm-Tracks steuern wir die heissen Quellen in Dalhousie Springs an und tanken nochmal Kraft für ein weiteres Highlight dieses Off-Road-Abenteuers: Wir machen uns auf zur grossen Durchquerung der Simpson Desert. Bis wir im legendären Pub von Birdsville ankommen, gilt es knapp 1000 Sanddünen zu überwinden. Aber gemeinsam schaffen wir auch dies.

 

Von den Schneebergen über die Hauptstadt Canberra nach Sydney

Auf staubigen Pisten im outback durch absolut faszinierende Gebiete fahrend, erreichen wir via die Minenstadt Broken Hill den mächtigen Murray River. Nach der Wüste üppige Flusslandschaften und als wäre der Kontraste noch nicht genug, erklimmen wir die Höhen der Snowy Mountains mit dem höchsten Berg Australiens. Von der vollständig auf dem Reisbrett geplanten Hauptstadt Canberra ist es dann nur noch ein Katzensprung an den Pazifik und damit auch nach Sydney, wo ein jeder stolz sein kann, Down Under auf derart abenteuerliche Weise durchquert zu haben.


So reisen wir:
Bei all unseren Off-Road-Touren verlassen wir uns grundsätzlich auf Toyota Landcruiser, deren überragende Zuverlässigkeit legendär ist. Die Fahrzeuge sind  mit einem drehmomenstarken, grossvolumigen Dieselmotor ausgestattet und ermöglichen dank 2 serienmässigen 90 Liter Tanks die von uns geforderten Reichweiten. Zudem verfügen alle Fahrzeuge über 2 komplette Ersatzräder, einer Roo-bar (Rammschutzbügel) mit elektrischer Winde sowie umfangreiches Bergematerial. Jedes Fahrzeug ist bestens gewartet und dank vollständiger Ausrüstung auch komplett autark.


So wohnen wir:
Die Fahrzeuge verfügen jeweils über ein geräumiges Dachzelt, dass sich mit nur wenigen Handgriffen innnert weniger Minuten auf- und zusammenklappen lässt.  Dachzelte sind ideal, um auf Reisen zu übernachten - weg vom Boden sind sie eine äusserst bequeme Art des Übernachtens verbunden mit zumeist herrlicher Aussicht.
Eine äusserst zuverlässige, elektrisch betriebene Kompressor-Kühlbox erlaubt das Aufbewahren von Lebensmitteln bei garantierter Kühlleistung unabhängig der Aussentemperatur.
Ein Gaskocher, Geschirr, Pfannen, Besteck, Campingstühle und -tisch komplettieren die Ausstattung. Brauchwasser wird in Kanistern mitgeführt.